26.11.2017 • Marienkirche, Langenalb-Marxzell • 17 Uhr
27.11.2017 • Stephanssaal Karlsruhe • 19 Uhr
Das diesjährige Programm steht im Zeichen der virtuosen französischen Musik. Als
Hauptwerk wird die selten gespielte „Sinfonietta“ des Pariser Komponisten Francis
Poulenc aufgeführt, ein Werk voller jugendlichem Elan, spritzigen Rhythmen und typisch
französischer Klangfarbenmalerei. Das viersätzige Werk, welches ungefähr eine halbe
Stunde Spieldauer hat, wurde 1948 in London als Auftragswerk der BBC uraufgeführt,
und gilt als Poulencs einziges sinfonisches Werk. In einem spitzbübisch-
neoklassizistischen Stil geschrieben, gelingt es ihm, ein Feuerwerk an Stilen,
Anspielungen und Melodien in einer verständlichen Form unterzubringen. Neben
schwärmerischen Melodiebögen, virtuosen Passagen für alle Spieler, gehören auch
dadaistisch angehauchte Stilbrüche zum selten gespielten, humorvollen Werk. Die
Tatsache, dass das Werk als „Hommage an Haydn“ oder als „Abschied von der Jugend“
beschrieben wird, einzelne Passagen als „Tschaikowskiesk“ bezeichnet werden, die
Orchestration umschrieben wird „mit Strauss’schen Einflüssen“, gewisse Stellen an
Brahms erinnern, lassen keine Zweifel offen, dass es sich um ein kunterbuntes,
unterhaltsames Stück der französischen Nachkriegszeit handelt.
Auch im ersten Teil des Programms wird der jugendlichen Virtuosität, dem furchtlosen
Elan gehuldigt. Drei der berühmtesten Virtuosenstücke für Violine und Orchester stehen
auf dem Programm. Nach der fulminanten „Introduction und Tarantella“ des spanischen
Geigenvirtuosen und Komponisten Pablo de Sarasate folgen zwei Paradestücke des
französischen Meisters Camille Saint-Saens. In der „Havanaise“ und im „Rondo
Capriccioso“ werden dem Solisten allerhöchste Virtuosität abverlangt. Feurig-virtuose
Passagen lassen sich von romantischen Kantilenen, tänzerischen Rhythmen und
brillanten Kadenzen ablösen. Die 3 Bravourstücke der ersten Konzerthälfte sind für jeden
Geigenvirtuosen freudige Pflicht, für den Hörer beeindruckender Genuss.
PROGRAMM:
Pablo de Sarasate
Introduction et Tarantelle op.43
Camille Saint-Saëns
Havanaise op. 83
Rondo Capriccioso op. 28
Francis Poulenc
Sinfonietta

Kategorien: Uncategorized